Home Reisen Ägyptisch Blau
Beitragsseiten
Ägyptisch Blau
Seite 2
Seite 3
Alle Seiten

„Ägyptisch Blau“  erleben

Ferien auf dem Sinai mit Dörte Michaelis


Leicht veränderter Auszug aus einem Artikel der 2006 in der Keramikzeitschrift  „Neue Keramik“ veröffentlicht wurde.

„Gerade sind wir in Sharm el Sheikh  gelandet. Der Mann auf dem Flughafen winkt das Flugzeug in die Halteposition. Ich habe noch die Bilder vom Meer vor Augen: das Beige und die zarten Grüntöne der Korallenbänke und das intensive Türkis, das sich am Horizont zu tiefem Pariserblau verdichtet. Nun freue ich mich auf meine Zeit auf dem Sinai.
Das Stichwort „Delphinschwimmen“ lockte mich vor fünf Jahren in das Beduinendorf El Muzeina auf den Sinai.. Ich hatte keine Ahnung was mich erwartet und war überwältigt. Die herzliche Gastfreundschaft dieser freundlichen, schönen und fröhlichen Menschen dort ließen mich fast vergessen, dass ich als Tourist kam. Das Rote Meer hat mich sanft und kühl aufgenommen und mich seine Schätze erleben lassen. Die zauberhaften Korallenriffe mit all seinen Bewohnern und die Delphine.... ich durfte den hautnahen Kontakt mit Ihnen erleben, ihr  Kreisen im Wasser vor Abdallas Haus zum Sonnenaufgang, ihr gutmütiges Dulden der zahlreichen, neugierigen Besucher und ihre übermütige Freude beim Spiel mit den Beduinen.
Tief in der Seele berührt hat mich auch die stille, archaische,  bizarre Schönheit der Bergwüste.
Ich lernte, mich auf den langsamen Rhythmus einzuschwingen und dachte viel darüber nach, was eigentlich wirklich wichtig ist. Und ich kam wieder.
Inzwischen gibt es die Delphine dort nicht mehr. Einiges hat sich verändert. Vieles hat sich entwickelt. Ich fahre jetzt mehrmals im Jahr auf den Sinai, lerne, genieße und gebe Kurse. Geblieben ist das Wesentliche: offene, freundliche Leute, eine tiefe Freundschaft zu Misho  und unsere intensive Zusammenarbeit in dieser bezaubernden Landschaft.“ D.M.